Frohe Ostern

No ratings yet.

Es gibt keine bessere Art und Weise die Fastenzeit zu beenden als mit Schokolade. Nach 40 Tagen strenger (oder weniger strenger) Einhaltung der oft selbst erstellten Fastenregeln, kommt der wuschelige Hase mit seinen prall-gefüllten Nestern genau gelegen. Nein, wir wollen dem Hoppelhasen nicht ans Fell, aber seiner Schokoladenvariante schon an die goldene Folie. Obwohl leider knapp 67 Prozent der deutschen Kinder nicht mehr wirklich an den Osterhasen glauben, ist das lange Wochenende trotzdem ein Familienfest mit Traditionen geblieben.

Wir haben mit unserem Feedbackstr-Tool 421 deutsche Haushalte nach ihren Ostervorlieben befragt. Auf einer Skala von eins bis fünf haben unsere Teilnehmer mit einer 4.2 (sehr wichtig) bestätigt, dass es Ihnen am Herzen liegt, das Fest mit Ihrer Familie zu verbringen. Am liebsten werden Osterbräuche wie Eier färben/bemalen (33 Prozent), Eier aufhängen (27 Prozent) und Eiersammeln (15 Prozent) im Kreis der Familie gemacht. Schokoladenessen darf auf dieser Liste allerdings auch nicht fehlen, denn 40 Prozent gaben an, es sei egal ob Hase oder Ei – Hauptsache Schokolade.

Es gibt aber auch ein paar ungewöhnlichere Osterbräuche über die berichtet werden, „Der Brauch der Osterräder in den Tiroler Bergen, die brennend zu Tale rollen, z.B. im Zillertal“, so ein Befragter. „Waleiern: Man hebt eine schräge Grube aus und lässt die Eier abwechselnd runter rollen. Gewinner ist, dessen Ei am weitesten vorn liegt oder am wenigsten kaputt ist. Abschließend werden die Eier aufgegessen“, berichtet ein anderer Teilnehmer der Umfrage.

Dieses Jahr dürfen beim Eiersammeln allerdings auch in einigen Teilen Deutschlands die Handschuhe nicht fehlen. Bei der dicken Schneedecke schmilzt aber wenigstens die Schokolade nicht und vielleicht kann man dann sogar die Schlittenspuren vom Osterhasen erkennen.

Hier könnt Ihr alle Ergebnisse unserer Umfrage einsehen.

Wir wünschen frohe Ostern und ganz viel Schokolade!

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Tags: ,