Fragebogen erstellen – Teil 1: Expertentipps für einen gelungenen Einstieg

4.79/5 (14)

„Antworten geben ist nicht schwer, Fragen stellen dagegen sehr.“

Nach diesem Motto möchten wir heute im Blog eine kleine Serie beginnen. In dieser soll es darum gehen, wie man mit einfachen Mitteln den eigenen Fragebogen optimieren kann, um mehr Teilnehmer zum Ausfüllen der Umfrage zu motivieren.

Anfangen möchte ich dabei schon vor dem eigentlichen Fragebogen – der Willkommensnachricht (auch: Einleitungstext). Eine Willkommensnachricht ermöglicht es Ihnen, Ihren Befragungsteilnehmern noch etwas mit auf den Weg zu geben, bevor diese mit der eigentlichen Umfrage beginnen.

 

Willkommensnachricht Umfrage

                         [Willkommensnachricht einer Feedbackstr Umfrage]

 

 Eine gute Willkommensnachricht wird Ihre Umfrageteilnehmer dazu ermutigen, den Fragebogen vollständig auszufüllen.

Hier dazu meine ganz persönlichen Tipps, worauf man bei der Erstellung von Fragebögen achten sollte:

Tipp 1 – Willkommenstext: Sagen Sie Hallo

Vergessen Sie nicht, Ihre Umfrageteilnehmer zu begrüßen. Eine freundliche Begrüßung im Fragebogen gibt unsicheren Menschen das Gefühl, richtig und willkommen zu sein.  Wie in einem persönlichen Gespräch  sollten Sie es damit freilich nicht übertreiben.

„Willkommen bei unserer Umfrage“
„Hallo! Wir freuen uns, dass Sie unseren QR-Code gescannt haben.“

Tipp 2 – Umfragethema: Holen Sie Ihren Kunden ab

Teilnehmer die beispielsweise einen QR-Code scannen und zu einer Umfrage gelangen, werden damit oftmals ins sprichwörtlich kalte Wasser geworfen. Mobile Umfragen sind eine neue Entwicklung. Der Otto-Normal-Verbraucher kennt meist nur die Umfragen am PC oder auf Papier. Deswegen: Holen Sie Ihre Umfrageteilnehmer noch einmal ab und erklären Sie kurz, worum es geht:

„Wir möchten Sie bitten, unseren Service zu bewerten“
„Mit `Wunschessen Juni‘ wählen Sie die Speisekarte für nächste Woche“

Tipp 3 – Motivation: Und warum soll man sich anstrengen?

Wer macht schon gern etwas grundlos? Nennen Sie das Ziel der Umfrage und sagen Sie Ihren Kunden, weshalb es so wichtig ist, dass sie den Fragebogen ausfüllen. Wenn Ihr  Kunde merkt, dass seine Stimme wirklich zählt, geht er viel motivierter in die Umfrage!

„Mit dieser Umfrage möchten wir…“
„Möchten Sie nächste Woche Ihr Lieblingsessen auf unserer Karte sehen? Dann…“

Tipp 4 – Zeitumfang: Eine Frage der Zeit

Ein noch so motivierter Umfrageteilnehmer nützt nichts, wenn er aus Zeitgründen nach der 20. Frage die Umfrage abbrechen muss. Davon abgesehen, dass 20 Fragen schon recht viel sind, empfehle ich im Willkommenstext  anzugeben, wie viel Zeit für den Fragebogen eingeplant werden muss.

„Diese Umfrage besteht aus 6 Fragen“
„Zur Beantwortung dieser Umfrage benötigen Sie etwa 5 Minuten“

Tipp 5 – Datenschutz: Und was passiert mit den Daten?

Datenschutz ist und bleibt ein brisantes Thema. Auch bei noch so kurzen Umfragen sollten Sie dem Teilnehmer versichern, dass seine Daten bei Ihnen in guten Händen sind. Vertraut Ihnen der Teilnehmer, steigt die Wahrscheinlichkeit der Teilnahme.

„Ihre Angaben werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt.“
„Ihre Angaben werden anonym ausgewertet (es sei denn, Sie wünschen einen persönlichen Kontakt)“

Tipp 6 – Umfragelänge: In der Kürze liegt die Würze

Dies ist der vielleicht schwierigste Punkt von allen. Trotz all der Empfehlungen, die ich Ihnen gegeben habe: halten Sie sich kurz. Denn ist die Willkommensnachricht zu lang, wird sie sehr wahrscheinlich überlesen. Hier ein Beispiel für eine komplette Willkommensnachricht:

„Willkommen bei unserer Zufriedenheitsumfrage! Für Sie möchten wir immer unser Bestes geben. Helfen Sie uns dabei, indem Sie 9 kurze Fragen beantworten. Als Dankeschön fürs Mitmachen erhalten Sie an unserer Theke ein gratis Heißgetränk Ihrer Wahl. Ihre Angaben werden von uns selbstverständlich vertraulich behandelt und anonym ausgewertet. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!“

 

Mit diesen sechs Tipps können Sie Ihre Umfrage optimieren und kundenfreundlicher gestalten. Fühlt sich Ihr Kunde gut abgeholt und „wohl“, bekommen Sie garantiert auch mehr Feedback/Rückmeldung.

Und damit wünsche auch ich Ihnen viel Spaß – viel Spaß beim Erstellen Ihres nächsten Einleitungstextes!

Erstellen Sie hier Ihren eigenen Fragebogen

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Tags: ,