Bandcontest UNI AIR mit neuem Voting-Format

5/5 (2)

Jedes Jahr im Mai organisiert das Studentenwerk Dresden die Dresdner Studententage. Bestehend aus verschiedenen Formaten und Veranstaltungen, wurde dieses Jahr das 25. Jubiläum zelebriert. Seit 12 Jahren findet im Rahmen dieser Feierlichkeiten auch der Bandcontest UNI AIR statt.

Die Wiese hinter dem Hörsaalzentrum der TU Dresden wird dabei kurzerhand vom gemütlichen Pausenort zum Festivalgelände mit Bierwagen, Essensständen und Sitzmöglichkeiten umgebaut. An einem Abend treten 7 Bands mit je 20 Minuten Spielzeit vor ca. 4000 Besuchern gegeneinander an und demonstrieren dem Publikum ihr Können. Den 3 besten Bands winken lukrative Preisgelder vom Studentenwerk Dresden zur finanziellen Unterstützung ihrer weiteren Karriere. Die Bewertung der Bands erfolgt dabei zu je 50% durch eine Jury und das Publikum. Sobald alle 7 Bands gespielt haben beginnt das Voting und die Auswertung, um noch am selben Abend die Sieger zu küren.

Crash Hammer bei UNI AIR 2016

Dieses Jahr traten die Nachwuchkünstler Rocktales, Lichter im Asphalt, THIS RITE, Jodokus, Crash Hammer, My Best Antic und beim UNI AIR 2016 an.

Während der Bewertungsphase spielt jedes Jahr ein musikalischer Headliner, der durch das Studentenwerk Dresden organisiert wird. Für das diesjährige UNI AIR konnte die als beste SKA-Band 2015 bewertete Gruppe Yellow Cap gewonnen werden. Mit südamerikanischen Rhythmen und ins Blut gehenden Melodien heizten sie den Besuchern ein.

Yellow Cap bei UNI AIR 2016

Zur Bewertung der Bands wurde bisher auf die klassische Methode mit Papier und Stift gesetzt. Das Einsammeln und Auswerten aller Stimmzettel war je nach Anzahl entsprechend aufwändig und dauerte lange. Um den gesamten Vorgang zu beschleunigen, wurde dieses Jahr erstmalig ein neuer Ansatz gewählt.

Grundlage bildete Feedbackstr als zentrale Plattform zur Erfassung und Auswertung der Votings über verschiedene Kanäle, um die klassische Bewertung mit Stift und Zettel abzulösen. Besucher konnten ihre Bewertungen direkt via QR-Code oder Shortlink abgeben. Verbreitet wurden diese beiden Kanäle über Flyer vor Ort, welche durch Mitarbeiter des Studentenwerk Dresden verteilt und auf Tischen ausgelegt wurden.

Feedbackstr beim UNI AIR 2016

Flankiert wurden die beiden Kanäle durch einen dritten in Form von zwei Terminals vor Ort. Jeweils am linken und rechten Rand des Geländes platziert, wurden sie erst zu Beginn des Votings für die Besucher zugänglich gemacht. Die Kombination aus QR-Code, Link und Terminals gewährleistete die schnelle Erfassung und Auswertung aller Votings in Echtzeit.  Hinzu kam, dass die Zielgruppe dieser Veranstaltung vor allem durch Studenten geprägt war und so verwunderte es nicht, dass die Terminals für die Abgabe der Bewertung heiß begehrt waren.

Im Handumdrehen standen die diesjährigen Gewinner fest. Platz 1 ging an Jodokus, gefolgt von My Best Antic auf Platz 2 und This Rite auf der 3. Herzlichen Glückwunsch!

Terminal für Voting bei UNI AIR 2016

Um die Teilnahme am Voting noch weiter zu steigern, verloste das Studentenwerk Dresden unter allen Teilnehmern 3 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50€ für die Centrum Galerie.

Insgesamt konnten somit innerhalb einer Stunde über 760 Publikums-Bewertungen gesammelt und ausgewertet werden. Dabei kamen über 400 Votings via Flyer (davon 170 via QR-Code) und gut 300 direkt über die Terminals.

Feedbackstr ist ein modernes und zeitgemäßes Wertungstool, dass es uns ermöglicht, innerhalb einer kurzen Zeitspanne die Publikumsmeinung für unsere Wertungsbands zu ermitteln. Das Wertungstool ist einfach und benutzerfreundlich gestaltet. Durch die verschiedenen Zugangsmöglichkeiten (QR-Code, Kurz-Link, 2 Terminals) kann eine große Zahl von Konzertbesuchern dazu animiert werden, am Voting teilzunehmen.

Rainer Freckmann, Fachbereichsleiter Kultur beim Studentenwerk Dresden

Wir freuen uns bereits auf die nächste Veranstaltung und den weiteren Einsatz dieser einfachen Bewertungsform. Rock on!

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?